Aktuelle Haar-News

Eintrag vom 07.06.2016

Die Entstehung der natürlichen Haarfarben

Ersteller: Ökologix, Quelle: Wikipedia
Es gibt viele verschiedene natürliche Haarfarben. Blondtöne, helle Brauntöne, mittlere Brauntöne dunklere Brauntöne, braunschwarz, rot und tiefenschwarz. Doch was ist nötig damit diese entstehen? Dies ist natürlich erstmal genetisch bestimmt. In den Haarwurzeln gibt es Melanozyten, welches für die Produktion des Melanins verantwortlich ist, welches wiederum für die Haarfarbe verantwortlich ist. Es gibt 2 Formen des Melanins, das Eumelanin und das Phäomelanin. Erstgenanntes sind dunkelbraune, fast schwarze Pigmente, welche schwer löslich und recht groß sind. Zeitgenanntes, Phäomelanine, sind hingegen kleiner, leichter zu lösen und eisenhaltig. Je nachdem wie die Pigmente verteilt sind entsteht die Haarfarbe eines jeden Menschen.
 
Die Karte zeigt an wo die meisten natürlichen Haarfarben vorhanden sind.
 

Quelle: Frisur-fragen

» Weitere News aus 2016

Archiv - 2015

Archiv - 2014

Haartransplantation | Überblick

  • Methoden: FUT-Haarverpflanzung (Streifenentnahme) und FUE (Einzelentnahme)
  • Spenderhaare: bei FUT-Hautstreifen aus den Hinterkopfbereich; bei der Einzelentnahme Kopf- und Körperhaare
  • Haardichte hängt von Ergiebigkeit der Spenderfläche ab, optimales Ergebnis bei etwa 40 Grafts (etwa 100 Haare pro cm²)
  • Alter: Haarverpflanzung möglichst nicht vor dem 23. Lebensjahr
  • Vorbereitung: Einreichen von 3-4 Fotos, Angebot folgt
  • Narkose: Lokalanästhesie sowohl bei FUT als auch bei FUE
  • Dauer der Haarverpflanzung:

    Bei FUT 4 Stunden für 3.400 Grafts, keine weitere OP für mind. 1 Jahr,
    bei FUE 5 Stunden für 3.400 Grafts, Anwachsquote: etwa 95 %

  • Gesellschaftsfähig: nach etwa 10 Tagen

Newsletter von CZ-Wellmed

Aktuelles und freie Termine per Newsletter