Aktuelle Haar-News

Eintrag vom 14.01.2016

Warum haben so viele Männer rote Bärte?

Seitdem Bärte in den letzten Jahren wieder zunehmend zur Mode gekommen sind sehen wir immer mehr Bärtige Männer. Und auffällig ist, dass sehr viele Männer unabhängig von der Haarfarbe rote Bärte haben. Obwohl Rote Haare sehr selten sind, sind sie in Bärten sehr häufig. Die Haarfarbe ist gentisch bestimmt aber die Veranlagung bringt eine Besonderheit mit sich: „Die Gene, die über die Haarfarbe entscheiden, werden durch die sogenannte unvollständige Dominanz vererbt.“. Das heißt, dass die Farbe nicht durch ein dominantes Gen bestimmt wird sondern alle Gene ein "Mitspracherecht" haben. Die Haarfarbe ist also nicht allgemein festgelegt und so kann es passieren, dass sich für einzelne Bereiche die roten Haare durchsetzen. Das kann zu einem roten Bart bei anderfarbigem Haupthaar führen.   

Quelle: www.huffingtonpost.de

» Weitere News aus 2016

Archiv - 2015

Archiv - 2014

Haartransplantation | Überblick

  • Methoden: FUT-Haarverpflanzung (Streifenentnahme) und FUE (Einzelentnahme)
  • Spenderhaare: bei FUT-Hautstreifen aus den Hinterkopfbereich; bei der Einzelentnahme Kopf- und Körperhaare
  • Haardichte hängt von Ergiebigkeit der Spenderfläche ab, optimales Ergebnis bei etwa 40 Grafts (etwa 100 Haare pro cm²)
  • Alter: Haarverpflanzung möglichst nicht vor dem 23. Lebensjahr
  • Vorbereitung: Einreichen von 3-4 Fotos, Angebot folgt
  • Narkose: Lokalanästhesie sowohl bei FUT als auch bei FUE
  • Dauer der Haarverpflanzung:

    Bei FUT 4 Stunden für 3.400 Grafts, keine weitere OP für mind. 1 Jahr,
    bei FUE 5 Stunden für 3.400 Grafts, Anwachsquote: etwa 95 %

  • Gesellschaftsfähig: nach etwa 10 Tagen

Newsletter von CZ-Wellmed

Aktuelles und freie Termine per Newsletter