Aktuelle Haar-News

Eintrag vom 18.11.2014

Zu jung für Haarausfall

 Auch junge, sportliche Männer können unter Haarausfall leiden. Ein Beleg dafür ist der Profifussballer Benedikt Höwedes (26) noch während der WM 2014 konnte man deutliche Zeichen seines Haarausfalles sehen. Nach dem Regenspiel Deutschland-USA, in dem sein Haarausfall besonder deutlich zu sehen war, waren seine Haare ein großes Thema unter den Fans. Und viele kommentierten seinen Mangel an Haaren. Im Intervie mit der Bild sagte er, das sei letztlich der Auslöser für seine Haarverpflanzung gewesen:  "Ich hatte sowieso vor, das machen zu lassen. Aber natürlich ist der Haaransatz bei Regen deutlich zu sehen und mir war anschließend klar: Okay ich mach's direkt nach der Rückkehr". 
Für ihn ist es auch keinesfalls kein Tabu darüber zu reden und er geht sehr offen mit dem Eingriff um im selben Interview sagte er "Ja, ich habe mich einer Haartransplantation unterzogen. Warum auch nicht? Ich stehe dazu".  Für eine Glatze, so sagte er, fühle er sich einfach zu jung. Und betrachtete die Haarverpflanzung als eine sehr gute Option um damit umzugehen.

Quell: t-online.de 
Bild: © adimas 

» Weitere News aus 2014

Archiv - 2016

Archiv - 2015

Haartransplantation | Überblick

  • Methoden: FUT-Haarverpflanzung (Streifenentnahme) und FUE (Einzelentnahme)
  • Spenderhaare: bei FUT-Hautstreifen aus den Hinterkopfbereich; bei der Einzelentnahme Kopf- und Körperhaare
  • Haardichte hängt von Ergiebigkeit der Spenderfläche ab, optimales Ergebnis bei etwa 40 Grafts (etwa 100 Haare pro cm²)
  • Alter: Haarverpflanzung möglichst nicht vor dem 23. Lebensjahr
  • Vorbereitung: Einreichen von 3-4 Fotos, Angebot folgt
  • Narkose: Lokalanästhesie sowohl bei FUT als auch bei FUE
  • Dauer der Haarverpflanzung:

    Bei FUT 4 Stunden für 3.400 Grafts, keine weitere OP für mind. 1 Jahr,
    bei FUE 5 Stunden für 3.400 Grafts, Anwachsquote: etwa 95 %

  • Gesellschaftsfähig: nach etwa 10 Tagen

Newsletter von CZ-Wellmed

Aktuelles und freie Termine per Newsletter