Aktuelle Haar-News

Eintrag vom 21.10.2014

Was die alten Ägypter mit ihren Haaren machten

 Schon die alten Ägypter haben viel Aufwand betrieben um ihre Haare schön zu gestalten. Die Haaverpflanzung war ihnen zwar noch nicht bekannt, aber sie hatten einige außerordentlich Ideen.
Schon vor über dreitausend Jahren färbten sie sich die Haare, verwendeten Gel für ausgefallene Frisuren und flochten sogar Extensions in die eigenen Haare um über mehr Vielfalt zu verfügen. 
Eine außerordentliche archäeologische Fundstelle hat jetzt diese Geheimnisse über die Frisuren der alten Ägypter offenbart. Denn "die Bedingungen auf dem Friedhof sind so hervorragend, dass viele der Frisuren fast unverändert die Jahrtausende überdauert haben.".  Auch gegen graue Haare hatten die alten Ägypter so ihre Tricks: bei einem der gefundenen Schädel war das ergraute Haar so gefärbt, dass es orange-rot leuchtete.
Ein anderer Schädel zog Aufmerksamkeit auf sich, da sich in den Haaren rund 70 Extensions unterschiedlicher länge fanden. 

Quelle: Spiegel.de 
Bild: © Dieter Hawlan
 

» Weitere News aus 2014

Archiv - 2016

Archiv - 2015

Haartransplantation | Überblick

  • Methoden: FUT-Haarverpflanzung (Streifenentnahme) und FUE (Einzelentnahme)
  • Spenderhaare: bei FUT-Hautstreifen aus den Hinterkopfbereich; bei der Einzelentnahme Kopf- und Körperhaare
  • Haardichte hängt von Ergiebigkeit der Spenderfläche ab, optimales Ergebnis bei etwa 40 Grafts (etwa 100 Haare pro cm²)
  • Alter: Haarverpflanzung möglichst nicht vor dem 23. Lebensjahr
  • Vorbereitung: Einreichen von 3-4 Fotos, Angebot folgt
  • Narkose: Lokalanästhesie sowohl bei FUT als auch bei FUE
  • Dauer der Haarverpflanzung:

    Bei FUT 4 Stunden für 3.400 Grafts, keine weitere OP für mind. 1 Jahr,
    bei FUE 5 Stunden für 3.400 Grafts, Anwachsquote: etwa 95 %

  • Gesellschaftsfähig: nach etwa 10 Tagen

Newsletter von CZ-Wellmed

Aktuelles und freie Termine per Newsletter