Aktuelle Haar-News

Eintrag vom 26.08.2015

Model hat 6 Jahre lang keinen Sex wegen Haarausfall-Medikament

Für Models ist das Aussehen ihr Kapital. Deshalb sehen viele Models ihren Job bedroht, wenn sie mit Haarausfall oder ähnlichen Gesundheits- und Körperproblemen konfrontiert sind. Das niederländische Model Giorgos Tsetis stand mit 21 Jahren vor genau diesem Problem. Seine internationale Modelkarriere begann gerade richtig anzufangen, er reiste um die Welt und war auf Laufstegen in New York, London und Italien zu sehen. Doch er musste feststellen, dass seine Haare begannen auszufallen. Tsetis entschied sich für einen radikalen Schritt, da er in diesem Alter noch nicht seine Modelkarriere beenden wollte. Er begann das Anti-Haarausfall-Medikament Propecia zu nehmen, nachdem bei einem Fotoshooting seine Haarlinie mit Makeup nachgezeichnet werden musste. Eine der gravierendsten Nebenwirkungen von Propecia: sexuelle Dysfunktion. Sechs Jahre lang nahm der heute 30-Jährige Niederländer das Medikament, sechs Jahre lang konnte er keinen Sex haben und hatte deswegen erhebliche Störungen seines Selbstbewusstseins. Als sich seine langjährige Freundin von ihm trennen wollte und er über eine Massenklage gegen den Hersteller des Medikaments in Kanada hörte, zog Tsetis die Reißleine und beendete die Einnahme von Procetia.

Vor drei Jahren dann lernte Giorgos Tsetis den Unternehmer Roland Peralta, Leiter einer Anti-Aging-Shampoo Firma, kennen und eine Idee war geboren. Die beiden entwickelten gemeinsam ein Vitaminpräparat gegen Haarausfall aus natürlichen Stoffen.
Heute ist das Produkt namens Nutrifol bei renommierten Friseursalons und bei Modelagenturen sehr beliebt.
Was sein Sexleben betrifft, so ist Georgis Tsetis sehr positiv gestimmt: "Es war noch nie vorher so gut wie jetzt".

Quelle: Mashable

» Weitere News aus 2015

Archiv - 2016

Archiv - 2014

Haartransplantation | Überblick

  • Methoden: FUT-Haarverpflanzung (Streifenentnahme) und FUE (Einzelentnahme)
  • Spenderhaare: bei FUT-Hautstreifen aus den Hinterkopfbereich; bei der Einzelentnahme Kopf- und Körperhaare
  • Haardichte hängt von Ergiebigkeit der Spenderfläche ab, optimales Ergebnis bei etwa 40 Grafts (etwa 100 Haare pro cm²)
  • Alter: Haarverpflanzung möglichst nicht vor dem 23. Lebensjahr
  • Vorbereitung: Einreichen von 3-4 Fotos, Angebot folgt
  • Narkose: Lokalanästhesie sowohl bei FUT als auch bei FUE
  • Dauer der Haarverpflanzung:

    Bei FUT 4 Stunden für 3.400 Grafts, keine weitere OP für mind. 1 Jahr,
    bei FUE 5 Stunden für 3.400 Grafts, Anwachsquote: etwa 95 %

  • Gesellschaftsfähig: nach etwa 10 Tagen

Newsletter von CZ-Wellmed

Aktuelles und freie Termine per Newsletter