Aktuelle Haar-News

Eintrag vom 30.11.2014

Ein neues Medikament gegen Haarausfall verspricht große Erfolge

 Immer mehr Männer bekennen sich öffentlich zu einer Haartransplantation. Eine solche Operation ist schon lange keine Schande mehr und wir wissen, auch die schlausten, fittesten und schönsten Männer bleiben nicht vom Haarausfall verschont. In schweren und stark fortgeschrittenen Fällen ist die Haarverpflanzung bisher die einzige Option wenn man wirklich wieder volles Haar haben möchte. Doch nun sind einige Forscher eventuell einer Alternative auf die Spur gekommen. Bei dem neu entwickelten Medikament setzen die forscher an den Ursachen an. Das medikament ist bereits Patentiert und kann agewendet werden. Doch einen wirklichen Effekt kann es nur dann haben, wenn man es frühzeitig einnimmt, schon bevor man zu wenig Haare auf dem Kopf hat. 
Doch wir werden sehen wie sich die Medikamente in den nächsten Jahren weiter entwickeln werden. 

Quelle:  wn.de
Bild:  © Cozyta

» Weitere News aus 2014

Archiv - 2016

Archiv - 2015

Haartransplantation | Überblick

  • Methoden: FUT-Haarverpflanzung (Streifenentnahme) und FUE (Einzelentnahme)
  • Spenderhaare: bei FUT-Hautstreifen aus den Hinterkopfbereich; bei der Einzelentnahme Kopf- und Körperhaare
  • Haardichte hängt von Ergiebigkeit der Spenderfläche ab, optimales Ergebnis bei etwa 40 Grafts (etwa 100 Haare pro cm²)
  • Alter: Haarverpflanzung möglichst nicht vor dem 23. Lebensjahr
  • Vorbereitung: Einreichen von 3-4 Fotos, Angebot folgt
  • Narkose: Lokalanästhesie sowohl bei FUT als auch bei FUE
  • Dauer der Haarverpflanzung:

    Bei FUT 4 Stunden für 3.400 Grafts, keine weitere OP für mind. 1 Jahr,
    bei FUE 5 Stunden für 3.400 Grafts, Anwachsquote: etwa 95 %

  • Gesellschaftsfähig: nach etwa 10 Tagen

Newsletter von CZ-Wellmed

Aktuelles und freie Termine per Newsletter