Aktuelle Haar-News

Eintrag vom 18.12.2015

Neues Wundermittel gegen Haarausfall?

Ein neues Haarwuchsmittel steht kurz vor der Markteinführung. Noch befindet es sich im Teststadium doch eine erste Studie hat ergeben, dass es die Haardicke verstärkt und die Haare schneller nachwachsen lässt. Für betroffene sind das genau die Art von Nachrichten die die Hoffnung stark beflügeln. Einer dieser Betroffenen ist NDR Mitarbeiter und hat sich im Selbstversuch einen Eindruck von dem Medikament verschafft. Entwickelt wurde die Tinktur schon vor 30 Jahren in Greifswald doch erst jetzt möchte eine große Kosmetikfirma das Produkt in Serie anfertigen. Der NDR-Reporter hat nach seinem 12-wöchigen Selbstversuch, zu seiner Freude, einen deutlichen Effekt festgestellt. Seine kahle Stelle ist zwar nicht vollends verschwunden doch der Umfang ist duetlich geschrumpft. Außerdem sind die haare mit kräftigerer Farbe nachgewachsen. Im Spätsommer 2016 soll das Produkt dann öffentlich erhältlich sein. Der name ist allerdings noch nicht bekannt. 

Quelle: ndr.de

» Weitere News aus 2015

Archiv - 2016

Archiv - 2014

Haartransplantation | Überblick

  • Methoden: FUT-Haarverpflanzung (Streifenentnahme) und FUE (Einzelentnahme)
  • Spenderhaare: bei FUT-Hautstreifen aus den Hinterkopfbereich; bei der Einzelentnahme Kopf- und Körperhaare
  • Haardichte hängt von Ergiebigkeit der Spenderfläche ab, optimales Ergebnis bei etwa 40 Grafts (etwa 100 Haare pro cm²)
  • Alter: Haarverpflanzung möglichst nicht vor dem 23. Lebensjahr
  • Vorbereitung: Einreichen von 3-4 Fotos, Angebot folgt
  • Narkose: Lokalanästhesie sowohl bei FUT als auch bei FUE
  • Dauer der Haarverpflanzung:

    Bei FUT 4 Stunden für 3.400 Grafts, keine weitere OP für mind. 1 Jahr,
    bei FUE 5 Stunden für 3.400 Grafts, Anwachsquote: etwa 95 %

  • Gesellschaftsfähig: nach etwa 10 Tagen

Newsletter von CZ-Wellmed

Aktuelles und freie Termine per Newsletter