Aktuelle Haar-News

Eintrag vom 03.08.2016

Männer bekommen in immer jüngeren Jahren eine Glatze - was Sie dagegen tun können.

Bekommen Männer eine Glatze, verlieren sie zusehens zwei Dinge: Haare und Selbstvertrauen. In einer Studie gaben 62% der Befragten an, dass Haarverlust mit einem Verlust an Selbstvertrauen einhergeht. Zwei Drittel aller Männer verlieren ab 35 ihre Haare, dies ist genetisch bedingt. DHT ein Nebenprodukt von Testosteron wird vom Körper nicht richtig verarbeitet. Dies führt zu immer feineren Haaren, einen zurückgehenden Haaransatz und schließlich zur Glatze. Wenn Sie an den Seiten und in der Mitte des Kopfes Haare verlieren, sind meist genetische Gründe die Ursache. Verlieren Sie das Haar aber quer über den Kopf und nicht an den Seiten, können hormonelle oder ernährungsbedingte Mängel die Folge des Haarausfalls sein. Ein Hautarzt kann hier über die spezifischen Ursachen aufklären. Leider sind die viel beworbenen Cremes, Salben und Pillen gegen Haarverlust all zu oft wirkungslos. Es gibt wirksame Medikamente, die Sie von Ihrem Dermatologen beziehen können. Diese sind aber in der Regel besser darin zu erhalten was Sie noch an Haaren auf dem Kopf haben als neue nachwachsen zu lassen. Leider können die wirksamen Medikamente ungünstige Nebenwirkungen haben. Propecia z.B. wirkt in dem es die Umwandlung von Testosteron in DHT blockiert. Dies kann dazu führen, dass die Nervensignalübertragung vom Gehirn zum Penis gestört wird, es kann zu Erektionsstörungen kommen. Die meisten Nutzer bekommen diese Nebenwirkungen nicht, viele potentielle Nutzer schrecken aber vor dem Risiko sie doch zu erleben zurück. Ein anderes Medikament, Rogaine kann den Haarwuchs stimulieren, muss aber für mindestens ein halbes Jahr, zweimal täglich verwendet werden um Wirkung zu zeigen. In den ersten Wochen der Nutzung kann es zu zusätzlichem Haarausfall führen, bevor es mehr Haare wachsen lässt. Glücklicherweise gibt es auch noch andere, klinisch erprobte Methoden etwas gegen Haarverlust zu machen. Schauen Sie sich doch einmal unser Angebot an, sprechen Sie mit unseren Experten. Wir werden sicher eine geeignete Lösung finden!

Quelle: Yahoo.com

» Weitere News aus 2016

Archiv - 2015

Archiv - 2014

Haartransplantation | Überblick

  • Methoden: FUT-Haarverpflanzung (Streifenentnahme) und FUE (Einzelentnahme)
  • Spenderhaare: bei FUT-Hautstreifen aus den Hinterkopfbereich; bei der Einzelentnahme Kopf- und Körperhaare
  • Haardichte hängt von Ergiebigkeit der Spenderfläche ab, optimales Ergebnis bei etwa 40 Grafts (etwa 100 Haare pro cm²)
  • Alter: Haarverpflanzung möglichst nicht vor dem 23. Lebensjahr
  • Vorbereitung: Einreichen von 3-4 Fotos, Angebot folgt
  • Narkose: Lokalanästhesie sowohl bei FUT als auch bei FUE
  • Dauer der Haarverpflanzung:

    Bei FUT 4 Stunden für 3.400 Grafts, keine weitere OP für mind. 1 Jahr,
    bei FUE 5 Stunden für 3.400 Grafts, Anwachsquote: etwa 95 %

  • Gesellschaftsfähig: nach etwa 10 Tagen

Newsletter von CZ-Wellmed

Aktuelles und freie Termine per Newsletter