Aktuelle Haar-News

Eintrag vom 11.04.2017

Männliche Stars und der Haarverlust - wie gehen Prominente damit um?

Auch Prominente sind natürlich nicht perfekt. Probleme mit dem Körpergewicht und Haarausfall gehören zu den häufigsten. Lesen Sie wie einige Stars mit dem Haarverlust umgehen.
  1. David Beckham ist ja bekannt für seine häufig wechselnden Frisuren, nachdem er dann - schockierender Weise - zwischenzeitlich mit einer kahlen Stelle am Hinterkopf gesichtet wurde, scheint nun alles beim Alten. Es ist unklar, ob er sich hat behandeln lassen oder ob es sich vielleicht nur um ein ungünstiges Foto handelte.
  2. Bruce Willis scheint einer der ganz wenigen Stars, die kein Problem mit ihrem Haarverlust haben. Dies liegt sicher auch an seinem Image als „starker Mann" zu dem eine Glatze durchaus passen kann. Er trägt zwar in Filmen des öfteren Perücken oder Haarteile, im Privaten verzichtet er aber komplett darauf. Wir haben uns schließlich auch alle an seinen Look gewöhnt oder können Sie sich ihn noch mit Haaren vorstellen?
  3. Wayne Rooney von Manchester United ist immer sehr offen mit seinem Haarverlust und auch mit seiner sehr überzeugend verlaufenden Haartransplantation umgegangen. Ein Vorbild auch für Sie?
  4. Gordon Ramsey der TV-Koch hatte eine Transplantation und die Resultate sind nicht sehr deutlich für andere zu erkennen. Das ist aber ein gutes Zeichen, heißt das doch das er früh genug gehandelt hat. Er selbst und seine Familie haben es schließlich bemerkt, und es hat ihn so gestört, dass er sich hat behandeln lassen.
Wie sieht es bei Ihnen aus? Wenn Sie unsicher sind, ob Sie von Haarausfall in der Zukunft betroffen sein könnten oder wenn Sie bereits erste Anzeichen dafür wahrnehmen, sollten Sie sich schnell untersuchen lassen um bereits früh genug eine sinnvolle Therapie beginnen zu können. Machen Sie doch noch heute einen Termin bei uns!

Quelle: Mensanswer.com

» Weitere News aus 2017

Archiv - 2016

Archiv - 2015

Archiv - 2014

Haartransplantation | Überblick

  • Methoden: FUT-Haarverpflanzung (Streifenentnahme) und FUE (Einzelentnahme)
  • Spenderhaare: bei FUT-Hautstreifen aus den Hinterkopfbereich; bei der Einzelentnahme Kopf- und Körperhaare
  • Haardichte hängt von Ergiebigkeit der Spenderfläche ab, optimales Ergebnis bei etwa 40 Grafts (etwa 100 Haare pro cm²)
  • Alter: Haarverpflanzung möglichst nicht vor dem 23. Lebensjahr
  • Vorbereitung: Einreichen von 3-4 Fotos, Angebot folgt
  • Narkose: Lokalanästhesie sowohl bei FUT als auch bei FUE
  • Dauer der Haarverpflanzung:

    Bei FUT 4 Stunden für 3.400 Grafts, keine weitere OP für mind. 1 Jahr,
    bei FUE 5 Stunden für 3.400 Grafts, Anwachsquote: etwa 95 %

  • Gesellschaftsfähig: nach etwa 10 Tagen

Newsletter von CZ-Wellmed

Aktuelles und freie Termine per Newsletter