Aktuelle Haar-News

Eintrag vom 30.09.2016

Der einzige Weg zurück zu vollem Haar

Sein wir ehrlich: kein Mann will seine Haare verlieren. Glücklichweise ist dies heutzutage, mit den Mitteln der modernen Medizin auch gar nicht mehr nötig. DIe Chirurgie bietet den einzigen Weg zurück zu vollem Haar, mittels der Haartransplantation. Niemand bekommt mit dem Alter mehr Haare. Scheint es bei einem Menschen doch so zu sein, dann hat dieser mehr getan als Broccoli zu essen und ein teures Shampoo zu benutzen. Er hat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine Haartransplantation durchführen lassen. Das ist kein Geheimnis und für die Ärzte ist es heute Routine einen solchen Eingriff durchzuführen, der zumal mit geringen Nebenwirkungen einhergeht. So funktioniert es: Ihre Kopfhaut wird untersucht und die Stellen werden identifiziert, welche bereits auszudünnen beginnen. Dann werden Haare vom Hinterkopf und den Seiten des Kopfes genommen und oben auf den Kopf verpflanzt. Diese neuen Haare sind genetisch unterschiedlich genug von den vorherigen, so das der genetische Haarausfall sie nicht betrifft. Mit heutigen Techniken können einzelne Haare statt ganzer Partien verpflanzt werden, dies reduziert die Narbenbildung drastisch. Es werden also keine neuen Haare generiert, sondern bereits vorhandene Haare werden umgesetzt. Ganz ähnlich wie ein Gärtner oder Bauer mit Pflanzen bzw. Setzlingen verfährt. Die Haare an den Seiten und Hinten werden also etwas dünner, die Haare auf dem Kopf voluminöser. Diese Verfahren ist sehr erffektiv mit einer Erfolgsquote von sehr beeindruckenden 90%! Allerdings dauert es auch etwa 3 bis 4 Monate bis die neuen Haare zu wachsen beginnen, bis sie also in ihrer neuen Umgebung voll angekommen sind. Geduld wird also wie so oft belohnt. Warum machen Sie nicht heute noch einen Termin? Wir beraten Sie gerne!

Quelle: Businessinsider

» Weitere News aus 2016

Archiv - 2015

Archiv - 2014

Haartransplantation | Überblick

  • Methoden: FUT-Haarverpflanzung (Streifenentnahme) und FUE (Einzelentnahme)
  • Spenderhaare: bei FUT-Hautstreifen aus den Hinterkopfbereich; bei der Einzelentnahme Kopf- und Körperhaare
  • Haardichte hängt von Ergiebigkeit der Spenderfläche ab, optimales Ergebnis bei etwa 40 Grafts (etwa 100 Haare pro cm²)
  • Alter: Haarverpflanzung möglichst nicht vor dem 23. Lebensjahr
  • Vorbereitung: Einreichen von 3-4 Fotos, Angebot folgt
  • Narkose: Lokalanästhesie sowohl bei FUT als auch bei FUE
  • Dauer der Haarverpflanzung:

    Bei FUT 4 Stunden für 3.400 Grafts, keine weitere OP für mind. 1 Jahr,
    bei FUE 5 Stunden für 3.400 Grafts, Anwachsquote: etwa 95 %

  • Gesellschaftsfähig: nach etwa 10 Tagen

Newsletter von CZ-Wellmed

Aktuelles und freie Termine per Newsletter